Das angehaltene auf der Anklage der Bestechung der Ex-Minister für wirtschaftliche Entwicklung Alexej Uljukajew ist eine seltene Profi, welche heute vielleicht nicht mehr in Russland, die Ihr aber sehr notwendig, sagte der Vorstandsvorsitzende der «ROSNANO» Anatoli Tschubais.

«Wenn man auf seine Karriere, ist solch ein leistungsfähiges Verständnis davon, wie eine Volkswirtschaft funktioniert, welche Ziele und Aufgaben im wirtschaftlichen Sinne vor dem Land stehen und was sind die richtigen und optimalen Weg zu Ihrer Erfüllung, — in diesem Sinne gleich Alexey Улюкаеву, denke ich, in unserem Land gibt es keine», — bringt die Worte Tschubais Webseite «Medusa».

Zu den wichtigsten Verdiensten Uljukajew Tschubais nannte einen Rekord Rückgang der Inflation im Jahr 2010 (6,9%), wenn Uljukajew leitete die Zentralbank «fantastischen Wachstum» als Ignatjew — Kudrin — Uljukajew Wirtschaftseinheit geführt.

Die Verhaftung des Ministers getrübt feier zum 25-jährigen Jubiläum der Reformen in Russland, fügte Tschubais. «Das einzige, worüber alle sprechen könnten, sind Neuheiten, die im Zusammenhang mit Alexei», erklärte er.

Am Vorabend Tschubais kommentierte die Verhaftung Uljukajew auf seiner Seite in Facebook. «Für uns, kenntnisreich Alexej Uljukajew mehr als 30 Jahren stellt dieser Vorfall ein absoluter Schock» — er hat geschrieben. «Uljukajew drohte «rosnefti» und hat ein Bestechungsgeld. (Anscheinend bin ich etwas unsicher in dieser Welt.)», fügte Tschubais, angesichts der Vorwürfe gegen den Uljukajew Vorwürfe.

Zur gleichen Zeit hat er bemerkt, dass die Aussagen des Uljukajew noch niemand gehört, und forderte zu warten, wenn er zum Ausdruck bringen Ihre Position.

Wir werden erinnern, Alexej Uljukajew wurde festgenommen 14. November bei der Einnahme eines bestechungsgeldes von zwei Millionen Dollar für eine positive Bewertung erteilt der Agentur, dass «Rosneft» vom Staat einzulösen 50,08% der Aktien der «BASHNEFT». Nach den Versionen der Untersuchung, Uljukajew, erpressen, bestechen, drohte der Vertreter von «Rosneft».

Später Präsident Wladimir Putin schickte Uljukajew in den Ruhestand, und Basmannyj Bezirksgericht in Moskau gepflanzt Beamten für zwei Monate unter Hausarrest.

Die Medien Gaben an, dass die Minister verhaftet, am Tag des 25-jährigen Jubiläums der ersten Sitzung der Regierung der Reformen (15. November 1991). Es ist der erste Fall der Festnahme eines Bundesministers im heutigen Russland.

«Nesawissimaja Gaseta» erinnert daran, dass Uljukajew gilt als Mann aus dem Team von Jegor Gaidar. Im Jahr 1988 begann er in der Zeitschrift «Kommunist», wo auf Einladung kam genau die Zukunft der Ideologe der Liberalen Reformen, und dann ein paar Jahre lang in der Regierung Gaidar.

Von 2000 bis 2004 Uljukajew war stellvertretender Finanzminister Alexej Kudrin, die dann bis 2013 bekleidete das Amt des ersten stellvertretenden Vorsitzenden der Zentralbank. Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Alexej Uljukajew, angeführt durch die Entscheidung von Präsident Wladimir Putin. In einem Interview mit der BBC im Juni 2015 Uljukajew sagte, dass Jegor Gaidar war sein Freund, und nannte auch Ihren Freunden Kudrin und German Gref.

Experten äußerten die verschiedensten Auswirkungen der Verhaftung des Ministers. Einige Politologen, insbesondere nicht ausschließen, dass bald sein Schicksal können und anderen hochrangigen Beamten. Unter den potenziellen opfern genannt werden vor allem die Liberalen, darunter auch der Chef der Zentralbank von Elvira Nabiullina, der Chef des Zentrums für strategische Entwicklungen Alexej Kudrin und der Leiter von «ROSNANO» Anatoli Tschubais, überträgt Medien unter Berufung auf die Website der»Schlagzeilen».

Am Mittwoch in der zentral мофисе «ROSNANO» sind die Suchanfragen, doch Sie sind nicht im Zusammenhang mit dem Fall Uljukajew, sagte das Unternehmen. Im Sommer 2015 Medien schrieben, dass die ehemaligen Kollegen Tschubais nach der Arbeit in der Staatskorporation verließ Russland, aus Angst vor Strafverfolgung.



Tschubais sagte, über die Vorzüge des inhaftierten Ex-Chef BÜRGERMEISTER Uljukajew 16.11.2016