In Seoul fünfte Woche dauern ungeahnten Ausmaß der Massenproteste fordern den Rücktritt beteiligte im Korruptionsskandal Südkoreanischen Präsidenten Park Geun-Hye. Wie übergibt Reuters, bringen die Organisatoren hoffen auf den Straßen der Hauptstadt bis zu eine halbe Million Menschen — vergleichbare Kundgebungen fanden in Korea nur einmal, als im Jahr 1987 die Bewohner des Landes forderten die Aufhebung der Diktatur und die Einführung demokratischer Verfahren.

Nach Angaben der Organisatoren der heutigen Kundgebungen, in der zweiten Hälfte des Tages am Samstag in der Innenstadt von Seoul wurden etwa 800 tausend Demonstranten. Die offiziellen Daten vom Innenministerium des Landes nicht. Dort werden nur gemeldet, dass die Sicherheit der Demonstration sorgen für etwa 25 tausend Polizisten.

Protesters in central Seoul blew out candles, lights turned off at 8pm local time then began march singt «Park Geun-the, resign!» pic.twitter.com/JKDohKxJxr



In Seoul wieder versammelt Millionstel Demonstration mit der Voraussetzung des Verzichts des Präsidenten 26.11.2016