Im zuständigen думском Ausschuss erklärt, über die Unzulässigkeit der Verfolgung durch das Gericht der Heiligen Bücher der traditionellen Religionen Russlands.

«Der Ausschuss erklärt, über die Unzulässigkeit der Verfolgung der Heiligen Texte der Weltreligionen der Russischen Föderation und der Notwendigkeit der Annahme einer Reihe von Maßnahmen der Legislative und andere Maßnahmen», zitiert das Portal «Interfax-Religion» der Text der Erklärung des Ausschusses für die Angelegenheiten der gesellschaftlichen Vereinigungen und religiöse Organisationen, die Häufig in der Umgebung.

Unter diesen Maßnahmen — Appell der Abgeordneten der Staatsduma der oberste Gerichtshof mit der bitte um Erklärung, die Gerichte der unteren Instanzen über die Bedeutung der mehr Sorgfalt bei der Prüfung der Angelegenheiten dieser Art; die Vorbereitung von änderungen in der Reihe von Bundes-normativen Rechtsakten der Russischen Föderation; die Notwendigkeit der Verbesserung der Kompetenzen von Fachkräften, die die Prüfung in den Untersuchungen der Verbrechen extremistischen.

In Umlauf wird festgestellt, dass diese Initiativen unterstützt von Vertretern der «größten religiösen Organisationen der Russischen Föderation, die eine aktive aktive Teilnahme an und in der weiteren Arbeit für deren Umsetzung».

Der Ausschuss ist der Auffassung, dass «die gerichtliche Verfolgung der Heiligen Texte der Weltreligionen der Russischen Föderation schafft den Boden für die Spaltung многоконфессионального Gesellschaft unseres Landes, dass eine ernsthafte Gefahr für die Integrität des Staates».

Im Ausschuss betont, dass «heute ist der religiöse Faktor aktiv für die Organisation von Provokationen, die Konflikte unterschiedlicher Größenordnung — von der lokalen bis internationalen».

Am Vorabend der Ausschuss hat eine erweiterte Sitzung mit Vertretern der religiösen Organisationen im Zusammenhang mit der Situation in Juschno-Sachalinsk, wo der Richter räumte ein, das Buch «das Bittgebet (Dua) zu Gott: seine Bedeutung und Stellung im Islam» extremistischen.




In думском Ausschuss erklärt, über die Unzulässigkeit der Verfolgung durch das Gericht der Heiligen Bücher der Weltreligionen Russland 16.09.2015