Duma-Abgeordneter von «Einheitliches Russland», der Filmregisseur Stanislaw Goworuchin kritisierte die Initiative , das Gesetz über die russische Nation, sagte, dass er nicht gerne das Wort «russe» und «die Russin».

«Ich bin noch nicht wirklich verstehen, was passiert. Ich weiß, dass wir viele Jahrhunderte waren dem Russischen Volk und das russische Volk in der Tat», sagte ein Mitglied des Parlaments in einem Interview mit «Russland 24″.

«Aber, sagen wir, wenn du ins Ausland kommst, verlierst den Pass und gehst zur Polizei, dir Fragen: «Wer bist du?», du sagst: «tungusen. — Und «tungusen» ist wo? — In Russland. — Oh, Deutsch!» — hat er bemerkt.

Goworuchin fügte hinzu, dass während der Sowjetzeit die Leute nannten sich das sowjetische Volk. «Jetzt Sowjetmacht Nein, also ich verstehe nicht, wer wir sind», gestand er.

«Die Russen» — das Wort ist ekelhaft. Vielleicht hat es sich auch gewöhnt, aber immer noch «die Russin», «die Russen» — auch rein sprachlich das klingt ekelhaft», meint der Regisseur. Zur gleichen Zeit hat er nicht ausschließen, dass «es ist durchaus möglich, dass wir dem Russischen Volk viele Jahrhunderte, und jetzt lasset uns den Russen».

Sprechen über die Pläne für die Aufnahme in die Verfassung der Russischen Föderation die Konzepte der Ideologie, Goworuchin sagte, dass es «eine schwierige Frage, die erfordert eine ernsthafte Diskussion und Beteiligung des ganzen Volkes». «Heute reden, ist sinnlos», meint der Co-Vorsitzende der zentralen Hauptquartier der Volksfront.

Er fügte hinzu, dass solche Schritte erfordern die Durchführung einer breiten öffentlichen Diskussion, auf die wiederum benötigen eine Menge Geld. «Das Referendum verbringen können, aber es muss man vorbereiten. Der Kern des Problems zu widmen Masse des Volkes. Jetzt ist die Vorbereitung und die öffentliche Diskussion erfordern riesige Mengen an Geld. Jetzt ist nicht die Zeit sich damit zu beschäftigen», resümierte Goworuchin.

Im Kreml nicht aus Stahl kommentieren Sie die Meinung des Abgeordneten, berichtet TASS. «Es ist nicht der Kreml-Thema», — hat den Journalisten der Pressesprecher des Präsidenten der Russischen Föderation Dmitri Peskow.



Goworuchin nicht unterstützt die Idee des Gesetzes über die russische Nation: «die Worte «der russe» und «die Russin» ekelhaft» 17.11.2016