Die Bank of England, der die Rolle der britischen Zentralbank, senkte Ihren Leitzins um 25 Basis-Punkte, bis zu 0,25% pro Jahr. Darüber, wie die «Interfax», heißt es in der Mitteilung des Reglers nach den Ergebnissen der Sitzung des Board of Directors der Bank. Der Kurs des Pfund gegenüber dem Dollar auf diesem hintergrund fiel um 1,2% auf 1,316 Dollar pro Pfund.

Die Bank von England hat sich nicht verändert seit März 2009. 0,25% pro Jahr — dies ist die minimale Basiszinssatz der Bank of England mit der Gründung dieser Institution von König Wilhelm III. im Jahr 1694.

Wie heißt es im Protokoll der Sitzung, die Mehrheit der Leiter der britischen Zentralbank erwartet Zinssenkung nahe an der null-Ebene bis Ende 2016.

Die Bank of England erhöhte auch die Menge Programm zum Ankauf von Vermögenswerten auf 60 Milliarden Pfund (mehr als 79 Milliarden US-Dollar), bis zu 435 Milliarden Pfund, und berichtet über die Absicht, zu erwerben Corporate Bond. Die Bank of England nutzt diese Mittel für den Erwerb von Staatsanleihen aus dem Markt von Großbritannien unterstützt, dass die Preise für diese Papiere und hält Ihre Ausbeute auf einem niedrigen Niveau.

Dieses Programm wurde früher wirklich eingefroren, da Ihre Mittel erschöpft waren im Oktober 2013.

Darüber hinaus, Ausschuss für Geldpolitik (MPC) der Bank of England bestätigte die Prognose des BIP-Wachstums in Großbritannien im Jahr 2016 auf dem Niveau von 2%, heißt es im Protokoll der August-Sitzung der Zentralbank.

Dabei ist die Prognose für das Wirtschaftswachstum des Landes für das Jahr 2017 wurde reduziert von 2,3% auf nur 0,8%, für das Jahr 2018 von 2,3% auf 1,8%.

Alle aktuellen Aktionen der britischen Finanzaufsicht gerichtet auf die Stimulierung der nationalen Wirtschaft, vornehmlich подорванной die Reaktion der internationalen Finanzmärkte auf die Ergebnisse des 23. Juni 2016 in Großbritannien einem Referendum, in dem die besiegten Unterstützer der Ausreise aus der EU.

Das Ergebnis der Volksabstimmung führten zu einer Abwertung des Pfund Sterling 31-Jahres-tief, und die meisten Analysten haben entschieden, dass die Bank of England gezwungen sein wird, weitere Maßnahmen einzuführen, für eine Lockerung der Geldpolitik, um sich gegen potenzielle Bedrohungen von Brexit.

Am Tag nach dem Referendum der Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, kommentiert die Ergebnisse der Abstimmung, betonte, dass das Bankensystem des Vereinigten Königreichs in der Regel bereit, zu allen schweren Prüfungen.



Die Bank of England die Erwartungen der Analysten erfüllt und senkte den Leitzins 07.08.2016