Im deutschen Dortmund auf dem Bahnhof, eine Explosion, ein Mensch ist umgekommen, teilt die lokale Ausgabe von The Local. Nach seinen Daten, der Vorfall ereignete sich am 21. März vier Uhr morgens Ortszeit. Explodiert das Gerät für den Verkauf von Tickets.

Am Tatort angekommen fand die Polizei einen völlig zerstörte Versammlung, sowie schwer Verletzten 31-jährigen Mann. Der name des Opfers wird nicht berichtet. Es ist bekannt, dass er versucht zu helfen Passanten und ärzte Neuling auf Abruf Krankenwagen, aber ohne Erfolg. Der Mann ist gestorben.

Derzeit bereitet sich das Verfahren der Autopsie der Leiche, die es erlauben genaue Ursache des Todes des Verstorbenen. Aber die Strafverfolgungsbehörden glauben, dass dieses der Grund war eine Explosion. Andere Details des Vorfalls ist noch nicht festgelegt.

Mit diesem Ziel befragt die Polizei noch einen Menschen, der sich am Unfallort befindet. Der 26-jährige Zeuge zeigte, was er kannte die Toten, die angeblich zufällig traf an diesem Tag auf der Station.

Inzwischen The Local bemerkt, dass alles vielleicht gar nicht so unschuldig. Die Tatsache, dass es mehr der erste Fall, wenn in Deutschland explodiert das Gerät. Im Dezember 2015 ein ähnlicher Fall ereignete sich in der Stadt Münster im Nordwesten der Bundesrepublik Deutschland. Dort explodierte ein Automat für den Verkauf von Kondomen. Dabei ist die Ursache der not war der Sprengsatz, den Räuber zu versuchen zu erreichen die sich im Apparat des Geldes. Ein Angreifer eingeschlossener Explosivstoff, aber war nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen und in der Folge starb vom Schlag metallischen Splitter auf dem Kopf.



Der Mann ist umgekommen im Ergebnis der Explosion des Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Deutschland 21.03.2017