Teil der Region Kaluga am Samstag wieder blieb ohne Licht. Die Sanierungsarbeiten werden fortgesetzt, am Nachmittag ohne Strom bleiben mehr als 4000 Menschen. Vor einer Woche wegen des Frostes und des Windes Kaluschskaja Oblast bereits zu einem Marktführer in Umfang Abschaltungen von Verbrauchern vom Netz. Dieses mal als Grund des notzustands nennen ein anderes Wetter-Phänomen — Tauwetter.

Tauwetter, böigen wind und Regen führten zur Abschaltung der Elektroenergie in neun Gebieten der Region Kaluga am Samstag morgen. Ohne Strom blieben 89 Siedlungen, in denen Leben etwa 7,2 Tsd.

Rund 3000 Verbraucher verbinden konnte. In der Mitteilung der regionalen Verwaltung des Katastrophenschutzministeriums heißt es: «bezüglich 13:00 19. November in der Zone deaktivieren ist acht Bezirke (Dserschinski, Думиничского, Мещовского, medinsky, Бабынинского, Сухиничского, Mo Stadt Kaluga und Малоярославецкого
Gebieten), 54 Ansiedlungen, 1666 Häuser, Bevölkerung 4209 Mann,
auch 649 Kind».

Im Ministerium von Notsituationen im Gebiet Kaluga «Interfax» berichtet, dass anomal-Wiederherstellungsarbeit im Gange Kräften 88 Notfall-und Recovery-Brigaden.



Acht Bezirke des Gebietes Kaluga wieder blieben ohne Licht 19.11.2016